Berlin/Brandenburg

Mathe.Forscher Berlin Brandenburg

Zum regionalen Bündnis Berlin/Brandenburg gehören:

Heinz-Berggruen-Gymnasium, Berlin-Westend

Das Heinz-Berggruen-Gymnasium (HBG) hat einen altsprachlichen, einen künstlerischen und einen musikalischen Schwerpunkt. Der künstlerische und musikalische Schwerpunkt haben ihren Ursprung in den 50er Jahren. Im Schuljahr 1953/54 richtete die Schule als erstes Gymnasium Deutschlands einen »Neusprachlichen Zug musischer Richtung« ein, der Vorbild für viele weitere Schulen wurde.
Neben den genannten Schwerpunkten zeichnet sich das HBG unter anderem durch vielfältige Tätigkeiten im Fach Mathematik aus. So besteht seit dem Ende des Schuljahres 2015/16 eine Kooperation im Fach Mathematik mit der Professur für Didaktik der Mathematik an der Freien Universität Berlin.
Ziel dieser in Berlin einmaligen Kooperation ist die wissenschaftlich fundierte Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts und eine Verzahnung der Lehramtsausbildung im Fach Mathematik mit der Schulpraxis.

Weitere Informationen:
http://hbg.be.schule.de/

 

Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf

Das Gymnasium legt den Schwerpunkt auf die naturwissenschaftliche Ausrichtung und macht dies auch mit der Namensgebung deutlich. Das Marie-Curie-Gymnasium vermittelt eine vertiefte allgemeine Bildung und fördert gleichermaßen die individuelle Schwerpunktbildung der Schülerinnen und Schüler. In den Klassenstufen 8–10 können naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler ein erweitertes Bildungsangebot an der Schule wahrnehmen.

Weitere Informationen:
www.curiegym.de