Ideen + Ziele von Mathe.Forscher

Das Programm Mathe.Forscher unterstützt Kinder, Jugendliche und ihre Lehrkräfte dabei, einen neuen Zugang zur Mathematik zu finden.

Dies gelingt, indem Mathematik mit der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler verknüpft wird: Sie erkennen, wie viel Mathe in ihrem Alltag steckt und entwickeln ein natürliches Verhältnis zur Mathematik. Dadurch soll die Freude an der Mathematik (wieder) geweckt werden.

Die pädagogische Grundlage dafür ist der Ansatz des entdeckenden, forschenden und projektartigen Lernens. Die Schülerinnen und Schüler entdecken die (Alltags-)Relevanz von Mathematik und bekommen die Möglichkeit eigene Fragen zu formulieren. Mithilfe vielfältiger Methoden finden sie selbstständig Antworten. Dank des größeren Freiraums entwickeln die Jugendlichen individuelle Lösungsstrategien und nutzen das erworbene Wissen um weiterführende Fragen zu formulieren. Lernen ist dabei keine Anhäufung von abstraktem Fachwissen, sondern ein Prozess, der die Welt erfahrbar macht.

Die Ziele des Programms auf einen Blick:

  • Kindern und Jugendlichen die Freude am Fach Mathematik vermitteln
  • Mathematik raus aus dem Klassenzimmer und rein ins Leben holen, z. B. in Form von Kooperationen mit Theatern, Museen oder Sportvereinen
  • Die Bezüge zwischen der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen und der Mathematik herstellen und vermitteln
  • Das forschende, entdeckende und projektartige Lernen erproben, so dass Schülerinnen und Schüler sich selbstständig mathematische Sachverhalte aneignen können und Lehrerinnen und Lehrer zu Lernbegleitern werden
  • Mathematik mit anderen Disziplinen verknüpfen
  • Verankerung des Mathe.Forscher-Ansatzes an den Schulen
  • Transfer der Mathe.Forscher-Erfahrungen und -Erkenntnisse in die Wissenschafts-Community