Mathe.Forscher Arbeitsfelder & Co. – digitale Treffen

05.02.2021 - 11:00
Mathe.Forscher Arbeitsfelder & Co. – digitale Treffen

Trotz Pandemie, Homeschooling und Lockdown – was passiert bei den Mathe.Forschern? Ein kurzer Überblick:

In regelmäßigen Videokonferenzen trifft sich die Arbeitsgruppe um Matthias Heidenreich und Matthias Gercken seit März 2020 im Arbeitsfeld Geogebra meets Mathe.Forscher. Mit viel Begeisterung und Engagement entstehen hier insgesamt 6 Applets (digital) + Zusatzmaterialien (analog), z. B. zu den Themen Füllkurven, Trigonometrie oder Parabeln entdecken. Die Applets und Arbeitsmaterialien befinden sich derzeit in der Fertigstellung sowie Peer Review & Fremdtestung. Bei den Zusatzmaterialien wird es jeweils eine Lehrer- und eine Schülerversion geben. Die endgültige Fertigstellung aller Angebote ist für Sommer 2021 vorgesehen.

Am 04.12.20 haben wir den virtuellen Mathe.Forscher Tag veranstaltet: Zu Beginn mit einem Treffen des Mathe.Forscher Teams – angeführt von Claudia Abjörnson – und am Abend mit einem virtuellen Get Together für Mathe.Forscher Lehrerinnen und Lehrer. Wir haben gemeinsam einen Blick auf den Stand von Mathe.Forscher 4.0 geworfen, Ideen und Wünsche sowie Unterstützungsangebote gesammelt und Matthias Ludwig hat uns mit ins digitale Klassenzimmer genommen – mit seinem Vortrag: “Das digitale Klassenzimmer zum forschenden Lernen nutzen”. Der Vortrag ist auch nach wie vor im LogIn-Bereich verfügbar.

Im Arbeitsfeld Alternative Leistungsbeurteilung entwickelt die Arbeitsgruppe um Brigitte Lutz-Westphal niedrigschwellige Umsetzungsmöglichkeiten für alternative Leistungsbeurteilung von Mathe.Forscher Aktivitäten. Hierzu haben im November 2020 und bis Februar 2021 bereits drei virtuelle Treffen stattgefunden – im Rahmen auch der Mathe.Forscher Nord-Treffen.

Am 28.01.21 haben die Mathe.Forscher Primar um Christiane Benz und Johanna Zöllner zu einem virtuellen Regionaltreffen eingeladen. Motto: „Auf einen Tee mit den Mathe.Forscher*innen“. Nach einem ersten Austausch mit Vorstellungsrunde, Bericht aus den Schulen und Vorstellung der Online-Angebote für Primarschulen im Login-Bereich von matheforscher.de,  hielt Friederike Reuter einen Vortrag über „Synästhesie und frühe mathematische Bildung“. Der erste „digitale Mathe.Forscher Tee“ stieß auf großes Interesse und soll gern fortgesetzt werden.  Zudem wünschten sich die Primar Forscherinnen und Forscher eine Übersicht über Online-Angebote zum Homeschooling. Diese wird derzeit entwickelt und in Kürze im Login-Bereich auf matheforscher.de im Download-Bereich zugänglich gemacht.

Zudem entwickeln einige der beteiligten Primar-Schulen im Arbeitsfeld Primar Boxen derzeit insgesamt vier mathematische Boxen – nach dem Vorbild der Mathe.Forscher Boxen für die Sekundarschulen. Seit März 2020 finden die Planungstreffen hierzu ebenfalls digital statt. Aktuell befinden sich die Prototypen der Primar Boxen in der Fertigstellung. Nach Ende des zweiten Lockdowns soll die Testphase beginnen.

Wir freuen uns auf die nächsten Mathe.Forscher Treffen und die finale Entwicklung aller Arbeitsfelder und Themen!

Forscher.Meldungen

16.09.21
Von der dialogischen & forschenden Lehre – so lautet der Titel der aktuellen Folge von SUMMA – dem Podcast der Stiftung Rechnen mit Prof. Dr. Brigitte Lutz-Westphal.
14.07.21
Nach einem weiteren schwierigen Schuljahr unter Pandemiebedingungen wünschen wir allen Mathe.Forscherinnen und Mathe.Forschern schöne Sommerferien – mit viel Sonne ...
04.03.21
Am 09.02.2021 hielten die beiden Mathe.Forscher*innen Dr. Pauline Linke (Hamburg) und Prof. Dr. Brigitte Lutz-Westphal (Freie Universität Berlin) einen interaktiven Vortrag zu Grundideen des ...
In der Schule
Lehrer/innen verschiedener Fachrichtungen arbeiten in ihrer Schule an einem Mathe.Forscher-Projekt. So entstehen neue fächerübergreifende Lehrer-Teams, die Mathe u.a. mit Kunst, Sport oder Musik verbinden.
Regional
Je drei bis fünf Schulen aus einer Stadt oder Region bilden ein regionales Bündnis. Moderiert von einer Prozess-begleitung, lernen die Pädagogen die unterschiedlichen Arbeitsweisen ihrer Kolleginnen und Kollegen kennen.
Bundesweit
Einmal im Jahr kommen alle Mathe.Forscher bei einem überregionalen Netzwerktreffen zusammen, um sich miteinander auszutauschen und fachliche Impulse sowie neue Projektideen zu erhalten.
Unterstützung
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad nabs hhags jkag lskpminim.
Mathe.Forscher Dimensionen
Im Mathe.Forscher-Programm öffnen Sie Ihren Matheunterricht und stellen einen Bezug zur Lebenswelt der SchülerInnen her. Dabei regen Sie durch das Arbeiten mit Forscherfragen entdeckendes, forschendes und projektartiges Lernen an und es entsteht eine aktive Auseinandersetzung der Lernenden mit Mathematik. Sie selbst nehmen in diesem Prozess eine begleitende Rolle ein. Fünf Dimensionen bilden die Grundlage Ihres Mathe.Forscher-Unterrichts und sind bei der Unterrichtsplanung und -durchführung zu berücksichtigen. Im Zusammenspiel der fünf Dimensionen entsteht dann Unterricht im Sinne des Mathe.Forscher-Programms.
Mathematik weiterdenken
  • Unterricht inhaltlich öffnen
  • Außerschulische Lernorte aufsuchen (einbeziehen)
  • Mit anderen Fächern zusammenarbeiten
Lernprozesse individualisieren
  • SchülerInnen aktive Rolle ermöglichen
  • Außerschulische Lernorte aufsuchen (einbeziehen)
  • Konstruktiv mit Ideen der SchülerInnen umgehen
Mit Forscherfragen arbeiten
  • Fragenstellen üben
  • Vielfältige Herangehens- weisen ermöglichen
  • An die Lebenswelt der SchülerInnen anknüpfen
Mathematik Sichtbar machen
  • Mathematik suchen und finden
  • achsprache anwenden
  • Mathematische Erkenntnisse dokumentieren
Leistungen beurteilen
  • Individuelle Lernziele zulassen
  • Kriterien erarbeiten und anwenden
  • SchülerInnen zur Selbstreflexion anleiten